Glossar

Begriffe rund um Warenwirtschaft und Finanzbuchhaltung

BREXIT
Europäisches Drama in unendlich vielen Akten.
Stand heute (24.01.2019) sieht es nach einem Austritt der Briten aus der EU zum 29. März 2019 um 23 Uhr britischer Zeit aus. Daraus werden sich Änderungen in den Regeln zum Handel mit dem Vereinigten Königreich ergeben. Gerne helfe ich Dir bei den erforderlichen Änderungen in den Einstellungen in Deiner büro+ oder ERP complete Warenwirtschaft.
European Article Number (EAN)
Bis 2005 Bezeichnung der Global Trade Item Number (GTIN).
Global Trade Item Number (GTIN)
Die Global Trade Item Number (GTIN) ist eine Identifikationsnummer für Handelswaren. Die Vergabeorganisation GS1 stellt damit ein weltweit eindeutiges Identifikationssystem zur Verfügung.
Die GTIN ist eine Ziffernkette mit acht, zwölf, dreizehn oder vierzehn Stellen. Dabei entspricht die GTIN-8 der ehemaligen EAN-8, die GTIN-13 der EAN-13, die GTIN-12 der UPC-A. Die GTIN-14 ist eine GTIN-13 mit führender Null oder einer frei vergebbaren Zahl 1-9 und wird ausschließlich für Gebinde genutzt.<\br>Nützlich sind diese Identifikationsnummern auf Etiketten in Form von Barcodes oder RFID-/EPC-Tags. Damit kann Ware an der Kasse, beim Wareneingang oder bei der Inventur schnell eindeutig identifiziert und erfasst werden. Büro+ und ERP complete können alle GTIN Formate (und noch viel mehr) drucken und verarbeiten. Gerne berate ich Dich und zeige Dir die Vorteile des Arbeitens mit Barcodes.
Hazard Analysis and Critical Control Point (HACCP)
Ein Konzept zur Qualitätssicherung von Lebensmitteln, ursprünglich von der NASA zur Herstellung von Astronautennahrung entwickelt.
Mit ERP-complete verwaltest Du HACCP-Dokumente, HACCP-Produktgruppen und HACCP-Risikokategorien. Auch Analysen, Checklisten, Verfahrensanweisungen und Dokumentationen sind in microtech ERP-complete verwaltbar.
INTRASTAT
Intrastat steht für "Innergemeinschaftliche Handelsstatistik" bzw. "Intrahandelsstatistik". Zweck ist die Erfassung des innergemeinschaftlichen Warenverkehrs der EU. Als Unternehmer bist Du verpflichtet, eine Intrastat-Meldung abzugeben. Befreit ist, wer die Schwellenwerte unterschreitet. (2019: Versendungen für 500.000 Euro, Eingänge für 800.000 Euro) Wesentliche Daten für die Meldung sind die Warennummer bzw. Zolltarifnummer, das Bestimmungsland oder Versendungsland, die Ursprungsregion oder Bestimmungsregion, das Ursprungsland, das Gewicht und der Rechnungsbetrag. Die Angabe der UStId des Empfängers ist zur Zeit (Stand Januar 2019) noch freiwillig.
Gerne helfe ich Dir, Dein büro+ oder ERP complete auf die Erstellung der Intrastat-Meldung vorzubereiten. Die Übertragung kann komfortabel mit dem kostenfreien Programm IDES/IDEV erfolgen.
Umsatzsteuer Identifikationsnummer (UStId oder USt-Id)
Die Umsatzsteuer Identifikationsnummer dient der eindeutigen Identifikation von Unternehmen in der EU. Sie kann zusätzlich zur Steuernummer bzw. Steuer-Id kostenlos bei der Bundesfinanzverwaltung beantragt werden. Formular-Management-System (FMS) der Bundesfinanzverwaltung